In Gedenken an Franz Schmidt

schmidt sw* 08.03.1953, † 01.01.2014

Wir trauern um unseren Freund, Kollegen, Trainer, Supervisor, Entwickler und Ideengeber Franz Schmidt,
der am 01.01.2014 plötzlich und für alle unerwartet von uns gegangen ist.

Lieber Franz, wir vermissen Dich

Martin, Markus, Christian, Florian, Hans, Kristin, Valerija - im Namen des Vorstands und aller, die ihn kannten.


Liebe Freunde und Mitglieder des DDBT,

leider beginnt dieses neue Jahr auch mit einer sehr traurigen Nachricht: Franz Schmidt aus Basel ist in den Morgenstunden des neuen Jahres ganz unerwartet, wohl an einer Lungenembolie verstorben. Er hatte sich gerade von den Folgen einer Bandscheiben-OP erholt und ahnte nichts böses...

Alle, die Franz kennen lernen durften, werden erschüttert sein. Seine liebevoll gemütliche Art, mit der er auch schwierige Dinge anzugehen wusste, sein warmer Humor und auch seine Konstanz und Beharrlichkeit, mit der er seine Dinge verfolgte, werden uns fehlen.

Franz war eine DBT-ler der ersten Stunde. Er ging mit mir und Florian nach Zug, um dort unter reichlich schwierigen Bedingungen die erste Schweizer DBT-Station als Pfegedienstleiter aufzubauen, und anschließend arbeitete er beim kantonalen psychiatrischen Dienst in Basel. Auch dort versuchte er, die DBT Fahne hoch zu halten.

Ich bin schon fassungslos, dass Franz jetzt nicht mehr unter uns ist, so ohne jede Vorwarnung - eigentlich hätten wir noch einen oder zwei seiner Lieblingswhiskeys trinken sollen, und ich dachte, dazu wäre noch reichlich Zeit und Gelegenheit.

Unsere Gedanken sind natürlich auch bei seiner Frau Maja und seinen beiden Mädchen, die zum Glück schon mitten im Leben stehen. Ich wünsche Euch die Kraft, die Ihr braucht, um diese plötzliche Trennung zu verarbeiten.

Liebe Grüße, Martin Bohus