Zertifizierung komplementärer Einrichtungen

Unter komplementären Einrichtungen verstehen wir die Betreuung und Beratung von Personen, die aufgrund einer psychischen Störung längerfristig beeinträchtigt sind. Die Hilfestellungen beziehen sich auf die Wohnsituation, die Arbeit, die Freizeit und alltägliche Probleme.
• Beispiele:
Werkstätten, Tagesstätten, Kontaktstellen (z.B. SPDI´s), Wohnheime, Wohngruppen

Die personellen Strukturen innerhalb komplementärer Einrichtungen können sehr unterschiedlich sein, so dass im Einzelfall der Fortbildungsausschuss auch von der Richtlinie abweichende Einrichtungen zertifizieren kann.

Richtlinien für eine Zertifizierung

Die Zertifizierung als komplementäre DBT-Einrichtung erfolgt jeweils für den Zeitrahmen von zwei Jahren, unter Voraussetzung folgender struktureller und ergebnisorientierter Gegebenheiten.

Voraussetzungen

  1. Schriftliches Behandlungskonzept mit definierten Zielsetzungen
  2. Die Zielsetzungen sollten nachweislich auf eine Integration in den ersten Arbeitsmarkt gerichtet sein
  3. Skillsgruppe
  4. Einzelkontakte (DBT adhärent)
  5. In der Gemeinschaft gelten die DBT Gruppenregeln (z.B. dialektische Haltung, Konsulationsteamregeln)
  6. Mindestens 5 Borderline Klienten
  7. Mindestens 2 DBT Therapeuten (auch für Sozial und Pflegeberufe) und 1-2 in Ausbildung
      bitte auflisten: Übersicht mit Namen und Ausbildungsstand
  8. Mindestens einmaliges Konsultationstreffen im Monat
  9. Jährlich acht Stunden Team-Audit bzw. Team-Konsultation durch einen anerkannten externen DBT-Supervisor
10. Empfehlung durch Supervisor
11. Fördernde Mitgliedschaft im Dachverband DBT
12. Mindestens zwei Personen des Teams verpflichten sich zu einer jährlichen vollständigen Teilnahme an einem anerkannten Netzwerktreffen des DDBT
Wichtig: Für eine Re-Zertifizierung werden ausschließlich vom Dachverband DBT organisierte Netzwerktreffen anerkannt, erkennbar an der Ankündigung auf der Startseite der Homepage.


Einreichung von Unterlagen

Antrag zusammen mit einer Aufstellung der o.g. Punkte und Unterlagen einsenden.

Antrag auf Zertifizierung
Einsenden an:
Dachverband DBT
c/o AWP Berlin
Sophia Aliffi
Tempelhofer Damm 227
12099 Berlin

Tel. 030/25790930

oder an
Sekretariat@dachverband-dbt.de

Checkliste komplementäre Einrichtungen
ausgefüllt, Anlagen wie z.B. ein Behandlungskonzept mit der entsprechenden Nummer vermerken.

 

Unterlagen für Re-Zertifizierung nach 2 Jahren
Einsenden an:
Dachverband DBT
c/o AWP Berlin
Sophia Aliffi
Tempelhofer Damm 227
12099 Berlin

Tel. 030/25790930

oder an:
Sekretariat@dachverband-dbt.de

1. Bestätigung des anerkannten, externen DBT-Supervisors über das jährliche 8-stündige Team-Audit bzw. Team-Konsultation

  • Team-Konsultation ab 2021: formlose Bestätigung des Supervisors über Durchführung der Konsultation
  • Team-Audit ab 2021: Checkliste Team-Audit, ausgefüllt zusammen mit dem Auditor/Supervisor beim 8-stündigen Team-Audit

2. jährliche Netzwerktreffen-Teilnahmebescheinigungen von 2 Stationsmitarbeitern (vollständig und über alle Tage)

Achtung: Bitte lesen Sie unbedingt auch unsere Hinweise zu den rezertifizierungsrelevanten, im jährlichen Wechsel stattfindenden Team-Audits und Team-Konsultationen (gültig ab 01.01.2021).

 

Download: Checkliste Teamtag KE
Download: Checkliste komplementäre Einrichtungen

Tools & Links

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok